Translate

Dienstag, 3. Oktober 2017

Wir hatten Besuch...

...Ihr Lieben,

von der wunderbaren Julia vom Blog "My home is my horst".
Entstanden ist dabei unsere erste Homestory. 
Das war ein ganz wundervoller Tag, und ich fand es super spannend, Julia über die Schulter zu gucken, ist sie doch schließlich Profi.

Und wenn Ihr nun sehen wollt, was dabei herauskam, dann schaut doch mal bei Julia vorbei.
 Hier und hier könnt Ihr einen Blick in unser Haus werfen. 

Ich bedanke mich ganz herzlich bei Julia für Ihren Besuch bei uns, und für die zwei wunderbaren Blogposts!!

Vielleicht ist das der nötige Impuls für mich, auch hier auf dem Blog wieder ein bisschen mehr Präsenz zu zeigen, mal sehen. Ich hätte durchaus Lust.
In diesem Sinne bis vielleicht bald,

viele liebe Grüße,

Kerstin♥

PS: falls Ihr mich auf Instagram besuchen wollt, bitte hier entlang: klick

Dienstag, 9. Mai 2017

Schrank Makeover


Ihr Lieben,

es ist doch immer wieder erstaunlich wieviel ein wenig Farbe bewirken bzw. verändern kann!
Als ich diesen hübschen, aber auch sehr massiven und dunklen Schrank im Sozialkaufhaus sah, war ich sofort verliebt in die Form und seine Details.

Zudem war ich auf der Suche nach einem neuen Möbel, das viel Stauraum bietet.
Aber eines war auch klar, so ein dunkelbraunes Monstrum passt nicht zu uns.
Ich entschloss mich also ihn anzupinseln. 

Vorher schliff ich ihn mit einem Schleifpapierschwämmchen etwas an,

 wusch ihn danach gründlich mit Seifenwasser,

 und klebte die Scheiben ab.


Zuerst grundierte ich zweimal mit weißer Farbe.

Leider löste sich während des Streichens etwas von der dunkelbraunen Farbe ab, so dass der Schrank auch noch beim zweiten weißen Anstrich eine fleckige, eher beige Optik hatte.
Richtig shabby halt...


Aber die zwei folgenden Anstriche mit helltürkis deckten glücklicherweise super, so dass sich das zwar hübsche, aber klobige Monstrum nun in einen Pastell-Traum verwandelte.


Seine Details kommen nun noch schöner zur Geltung.




Die Beschläge und die geschnitzten Rosen sprayte ich in Neonpink an, ein bisschen pink muss einfach sein...






Den dunklen Inneraum der wunderbaren Vitrine beklebte ich mit einem Tapeten-Patchwork,
(schöne Vintage Tapeten gibt es übrigens hier oder hier)



 und den Boden beklebte ich mit grauer Klebefolie.



Und weil ich ja zwischen den vier Anstrichen immer einen Tag Trocken-Pause hatte, beschloss ich, auch das Drumherum um den Schrank ein wenig neu zu gestalten.


Der Schrank steht in unserem Gästezimmer, welches wir aber eigentlich überwiegend als eine Art zweites Wohnzimmer nutzen, da wir nicht dauernd Gäste bei uns wohnen haben, und dieses Zimmer einfach zu schön ist, um es nur für Gäste bereit zu halten.


So ordnete ich die Bilder über dem Bett-Sofa ein wenig neu an,


klebte aus Lieblings-Zeitschriften-Bildern eine Collage hinter die Tür,

 
ordnete den Setzkasten ein wenig um,





und fand ein schönes Plätzchen für neue Gäste.


 
Über einem alten Eisdielen-Tisch hängen Schubladen, die ich schon vor längerem vom Sperrmüll gerettet habe.
Auch das kleine Nachtkästchen trug ich eines Nachts durch die halbe Stadt, da ich es zu schade für den Sperrmüll fand. 
Der Puppenschrank war mal ein Sozialkaufhaus Fund. 



In unserem hübschen Eichhörnchen Ofen brennt immer wieder mal ein gemütliches Feuer, das man vom Bett-Sofa aus wunderbar beobachten kann. 



Das Bett-Sofa stattete ich zusätzlich zu manchen Kissen, die da schon waren, mit frisch genähten Kissen aus farblich passenden Vintage-Stoffen aus meinem Fundus aus.



Die Lampe aus dem Sozialkaufhaus habe ich schon vor einiger Zeit mit einer Borte und ein paar Häkelkugeln aufgehübscht.
Das gelbe Nachttischchen gab es mal vor Jahren bei Ikea.


Unsere Paula findet das alles wunderbar, und auch wir fühlen uns in diesem "neuen" Zimmer pudelwohl.

 Und ich freu mich besonders darüber, dass ich mit kleinem Budget eine solch schnelle und schöne Veränderung zaubern konnte.
Etwas Arbeit und Zeit musste ich schon investieren, aber die Mühen wurden durch das schöne Ergebnis belohnt 😊





Nun schicke ich den Schrank auch noch schnell zum Creadienstag, mal sehen, was es sonst noch zu gucken gibt: Klick

Schön, dass Ihr heute mal wieder vorbei geschaut habt, es gibt ja hier in letzter Zeit nicht allzu häufig neue Posts, bin ich doch mehr auf Instagram aktiv, aber dafür gab es heute hier mal wieder eine Bilderflut.

Habt es fein,
allerliebste Grüße,

Kerstin









Dienstag, 18. April 2017

Gestickte Komplimente

Ihr Lieben,

was ich Euch schon immer mal sagen wollte.

Wie wäre es ein kleines Stoff-Säckchen zu bekommen,
mit einer Botschaft als Inhalt.

Gute Nachrichten.
So wunderbar.
Eine Überraschung vielleicht...
zum Anfassen, Fühlen, Freuen.

Anders als geschrieben.
Und sehr persönlich.

Inspiriert war ich durch Betsy Greer.
 Ihr Blog und ihr Instagram Account sorgen bei mir für reichlich Input.
Sie selbst bezeichnet sich als Affirmation Sticher.
Und sie ist nicht allein.
Diese Affirmationen werden oft in der Öffentlichkeit platziert. 
Eine wunderbare Sache, wie ich finde.
Beispiele dafür könnt Ihr z.B auf Instagram unter dem #yasvb finden.

Aber auch eine persönliche Botschaft zu sticken finde ich sehr schön. Und sie dann eben wie einen Brief oder ein Geschenk zu übergeben.


Und diese Botschaft noch etwas zu verzieren ist natürlich auch ein großer Spaß.
Wie Ihr z.B eine kleine Rose mit Bullion Stichen machen könnt seht Ihr hier:
Ist wirklich ganz einfach, versprochen!

Das gestickte Kompliment schicke ich zum Creadienstag,
mal sehen, was es dort sonst noch zu bestaunen gibt.

Habt eine wunderbare Zeit Ihr Lieben,
viele allerliebste Grüße,

Kerstin





Sonntag, 16. April 2017

Frohe Ostern...

...Ihr Lieben,
ja, ich bin noch da, auch wenn hauptsächlich auf Instagram oder Facebook.
Aber tatsächlich gibt es schon bald nen kleinen, neuen Post hier!

Habt gemütliche Ostertage,
bis ganz bald,

allerliebste Grüße,
Kerstin

Dienstag, 7. März 2017

Wandteller selbst gestalten

Ihr Lieben,
vielleicht wisst Ihr ja, dass ich eine Schwäche für Wandteller habe, und ich mir schon so einige selbst gestaltet habe (hier zu sehen: klick).
Die ersten Wandteller habe ich mit normaler Serviettentechnik erstellt. Das ist eigentlich auch völlig okay, da diese Teller ja "nur" dekorativ auszusehen brauchten, und nicht unbedingt spülmaschinengeeignet sein mussten.

Mittlerweile bin ich aber im Besitz eines Porzellan Potch, der ebenso auf Wasserbasis ist, und bei dem man durch Einbrennen im Backofen eine Spülmaschinenfestigkeit erreicht.
Damit könnte man das beklebte Geschirr evtl. auch benutzen, wenn man das möchte.
Und für dekorative Zwecke ist es natürlich optimal.
Wie z.B. bei meinem neuen Wandteller, der mit einem Tigerkopf aus einem Geschenkpapier, eine tolle Erweiterung meiner Sammlung ist.
 Dieser neue Teller entstand erst kürzlich, als ich mal wieder die Handgranaten einlud, mit mir zu basteln.
Thema war eben Wandteller gestalten.
Und da rückten sie an, mit Tellern und Bildmaterial.
Und es wurde geschnitten, designt, geklebt und gebacken.

Ich war mal wieder fasziniert von all den Ideen und Umsetzungen ♥
Das Basteln in einer Gruppe ist meist so viel inspirierender, als wenn man alleine in seinem Kämmerchen so vor sich hin bastelt. Ich liebe zwar auch das alleine werkeln, ganz sehr sogar, aber hin und wieder freue ich mich auch schon sehr über den Austausch mit anderen Kreativen.
Das ist sehr wohltuend und spannend.

Und nun folgen einige der wunderbaren Werke, die an diesem Tag entstanden sind.









Von einigen Tellern habe ich freundlicherweise auch schon Fotos in "action" erhalten.



Auch Kinder können diese Technik schon gut umsetzen und haben großen Spaß daran.

Um den Teller an der Wand zu befestigen nahm ich einen kleinen Haken und klebte ihm mit einer ordentlichen Portion Kraftkleber auf den Teller.
Bisher hängt der Teller😊

All diese Teller schicke ich heute zum Creadienstag, wer mit möchte, bitte hier entlang: Klick

Vielleicht fühlt Ihr Euch ja ein wenig inspiriert.
Wem aber keine Teller an die Wand kommen, der kann ja vielleicht eine Schale für die Erdnüsse, eine Seifenschale oder einen Obstteller gestalten.
Tassen oder ähnliches kann damit auch ganz schnell zu einem persönlichem Geschenk verzaubern.
Auch für Kindergeburtstage finde ich diese Technik prima.
Es gibt sicherlich noch viele andere tolle Ideen, die bei Euch vielleicht schon sprudeln.
Schreibt doch gerne einen Kommentar, was Euch dazu einfällt!
Ich wünsche Euch frohes, scherbenfreies Gestalten und einen wunderbaren Tag
Allerliebste Grüße,

Kerstin♥
(Lieben Gruß an die kleine, große Emilia, die diesen schönen Teller schuf🙋)


PS: falls Ihr lieber fertige Teller kaufen möchtet, werdet Ihr evtl. da, da oder dort fündig 😉